TU Dresden    
English | Suche 
TU Dresden » Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften » Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie » Doppelstudium
Vor dem Aufenthalt in Frankreich

 
Der generelle Ablauf des Doppelstudiums

Der integrierte Deutsch-Französische Studiengang Chemie ist in zwei Phasen untergliedert: Die Heimatphase, also die Zeit an der TU Dresden und die Auslandsphase, also die Zeit in Frankreich.
Die Heimatphase umfasst die ersten zwei Studienjahre und das fünfte. Das dritte und vierte Studienjahr werden an einer der Partnerhochschulen in Frankreich absolviert.

 
Die Bewerbung

Die Teilnahme am deutsch-französische Studiengang Chemie setzt eine Immatrikulation im BSc-Studiengang Chemie der TU Dresden voraus. Die Module des ersten Studienabschnittes müssen bestanden werden. Im März/April eines jeden Jahres finden in Dresden Informationsveranstaltungen zum integrierten Studiengang statt, an denen auch die Verantwortlichen der französischen Partnerhochschulen anwesend sind. Die Teilnahme am deutsch-französischen Studiengang Chemie erfordert eine förmliche Bewerbung. Die Bewerbungsunterlagen müssen bis Ende Mai beim Dresdner Programmverantwortlichen Herrn Professor Metz vorliegen. Es empfiehlt sich, mit dem Programmverantwortlichen vor der Bewerbung Kontakt aufzunehmen, um Details persönlich zu besprechen.

Die Bewerbungsunterlagen umfassen:

  • Ein vollständiger Lebenslauf in deutscher Sprache,
  • ein Motivationsschreiben in deutscher Sprache,
  • zwei Empfehlungsschreiben von Hochschullehrern (ein Hochschullehrer und ein in der Lehre der ersten beiden Studienjahre tätiger wissenschaftlicher Mitarbeiter, z.B. Praktikumsbetreuer, Seminarleiter),
  • die aktuelle Notenübersicht aus dem HISQIS-System der TU,
  • das ausgefüllte Bewerbungsformular (in Abhängigkeit von der ausgewählten Hochschule) mit den dort verlangten weiteren Unterlagen (u.a. ärztliches Attest).

Die Bewerbungsunterlagen werden an die von Ihnen gewählte französische Partnereinrichtung geschickt. Eine Zulassungskommission entscheidet über die Zulassung zum integrierten Studiengang (bis Ende Juni). Nach der Zulassung muss die Immatrikulation bei der deutsch-französischen Hochschule (DFH) online erfolgen und ist für jeden Studienabschnitt (Auslandsphase und Inlandsphase) zwingend erforderlich. Informationen zu den Einschreibeterminen (i.d.R. bis 30.09.) sind der Website der DFH zu entnehmen. Dazu muss das Formular online ausgefüllt werden. Die DFH gewährt eine Mobilitätsbeihilfe für die Aufenthaltsmonate an der Gasthochschule (Auslandsphase). Die Mobilitätsbeihilfe wird über die TU Dresden ausgezahlt. Es muss deshalb eine Erklärung zur Annahme der Mobilitätsbeihilfe ausgefüllt und beim Programmverantwortlichen abgegeben werden.

 
Unterbringung in Frankreich

Sowohl die ENSCR als auch die ECPM organisieren Plätze im Studentenwohnheim für die neuen Studierenden. Die Organisation der Unterbringung wird direkt von den Hochschulen übernommen und sollte möglichst frühzeitig mit den Verantwortlichen in Rennes bzw. Strasbourg besprochen werden.

 
 

AKTUELLES


 

KONTAKT


Prof. P. Metz

Sekretariat:

Tel.: +49 351 463-35386
Fax: +49 351 463-33162

Email:
Peter.Metz@chemie.tu-dresden.de

Sitz:

Bergstraße 66,
Neubau Chemische Institute,
Zi. 131

Post:

TU Dresden
Fakultät Mathematik und
Naturwissenschaften

Fachrichtung Chemie
und Lebensmittelchemie

01062 Dresden

Pakete:

TU Dresden
Fakultät Mathematik und
Naturwissenschaften

Fachrichtung Chemie
und Lebensmittelchemie

Helmholtzstraße 10
01069 Dresden

Webmaster                   Letzte Änderung: 18.06.2014 13:53                   Impressum